Spielberichte
05.07.2017
19:30 Uhr
1
3
Stadion Eizmoos
Zuschauer: 120
SR: Turkes
Tore: 22. Malbasic 0:1, 51. Selmani 0:2, 63. Jakovljevic 1:2, 75. Sulejmani 1:3.
Cham: Merlo; Thöni (46. Bender), Paglia, Niederhauser, Walker; Nimi (46. Manca), Loosli (46. Bisante), Jakovljevic (65. Loosli), Gasser (46. Balaj); Trachsel; Müller.
Bemerkungen: Cham ohne Gallo, Herger, Dätwyler (alle abwesend), dafür mit den beiden Testspielern Bisante und Manca.

 
Im zweiten Testspiel der laufenden Vorbereitung verlieren die Chamer zu Hause gegen den SC Kriens mit 1:3 Toren. Der Sieg der Gäste war verdient, zeigten sie sich über die gesamten 90 Minuten gefährlicher und spielbestimmender.

Nach den harten Trainingstagen der letzten Tagen merkte man bei den Chamern in einigen Situationen schnell an, dass die nötige Frische fehlte. Nichtsdestotrotz zeigten sich die Gäste wie erwartet spiel- und zweikampfstark. Augenfällig war, wie sie sich mit genauen Zuspielen immer wieder schnell in die Schnittstelle der Chamer Verteidigung  spielen konnten und so gefährlich vor Merlo auftauchten.

Merlo war auch bereits in der 11. Minute gefordert, als er einen Penalty von Chihadeh stark parierte. Gegen den harten Seitenschuss von Malbasic, vorgegangen war ein Fehler in der Chamer Abwehr, war aber auch er machtlos. Die besten Szenen der ersten Halbzeit auf Chamer Seite hatten Müller, nach Flanke von Thöni und Trachsel, welcher sich den Ball jedoch zu weit vorlegte.

Nach einigen Wechseln in der Halbzeitpause nahm das Starttempo im Spiel auf beiden Seiten ein wenig ab. Dennoch gelang Selmani kurz nach Wiederanpfiff der zweite Treffer. Vorgegangen war eine starke Vorarbeit von Diogo über die rechte Seite. Mit der schönsten Aktion des Spiels gelang Jakovljevic mit einem Kopfball der Anschlusstreffer. Die Flanke kam von Rechtsverteidiger Bender. Sulejmani sorgte mit dem dritten Treffer dann für die endgültige Entscheidung.

Es damit zu rechnen, dass Kriens auch in der neuen Saison wiederum weit vorne in der Tabelle anzutreffen ist. Auf Chamer Seite gibt es bis zum Saisonstart noch einiges zu tun. Ebenfalls war ersichtlich wo in Bezug auf mögliche Transfers noch Handlungsbedarf besteht.