News Junioren


Jubel in der Juniorenabteilung

Am vergangenen Wochenende beendeten die beiden C-Juniorenmannschaften ihre Vorrunde mit je einem Sieg und belohnten sich damit mit dem Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Es war die Krönung einer hervorragenden Hinrunde.

Reiche Ernte bei den  C-Junioren
Waren es am Schluss der letzten Saison mit der 2. Mannschaft, der 3. und 4. Mannschaft sowie den Damen durchwegs Aktivmannschaften, die sich über einen Aufstieg oder einen Cupsieg freuen konnten, so hatten am Ende der Vorrunde beide C-Juniorenmannschaften allen Grund zu feiern.

Seit den F-Junioren wurden die heutigen Ca- und Cb-Junioren gezielt gefördert. Sie spielten dabei in mehr oder weniger konstanten Teams, wurden durch langjährige Trainer ausgebildet und gecoacht und nahmen öfters in höheren Kategorien oder Altersklassen am Meisterschaftsbetrieb teil.
Nun durften beide Teams mit dem Aufstieg in die nächsthöhere Liga den Lohn für ihre Leistungen ihren verdienten Lohn bekommen

Ca in der höchsten Juniorenklasse
Mit dem Punktemaximum und einem Torverhältnis von 55:10 belegten die Ca-Junioren von Drago Obrenovic, Pascal Müller und Lauftrainer Peter Burkart souverän den 1. Rang, welcher zum Aufstieg in die Coca Cola Junior League, der höchsten Juniorenkategorie im Breitenfussball, berechtigt. Die Mannschaft hat sich zudem auch im Cup für weitere Einsätze nach der Winterpause qualifiziert.

Cb-Junioren folgen der ersten Mannschaft in die 1. Stärkeklasse
Ebenfalls ohne Niederlage, aber mit einem Remis und einer Tordifferenz von plus 74 Treffern, schafften die Cb-Junioren von Trainer Giovanni Forte und den Coaches Daniel Huwyler und Serhiy Serbin den Gruppensieg und steigen folgerichtig in die 1. Stärkeklasse, die höchste regionale Kategorie, auf. Sie übernehmen dort den Platz der Ca-Junioren. Vorher brauchte es im letzten Meisterschaftsspiel aber noch einen besonderen Effort. Gegen Metzingen lag man früh 0:2 zurück, ehe die Mannschaft das Ruder noch herumreissen konnte und den Sieg mit 4:3 ins Trockene brachte. Torschützen zum viel umjubelten Sieg waren je zweimal Joshua Huwyler und Dea Defuns.

Schon fast Tradition im Kinderfussball
Ohne Punktverlust und mit einer Tordifferenz von 81 erzielten Treffern schlossen die Ea-Junioren unter dem Trainertrio Reto Besmer (Trainer), Heinz Suter und, Armin Gretener (beide Coaches) die Meisterschaft in der 1. Stärkeklasse ab und werden den Verein in der Rückrunde in der Elitegruppe vertreten. Wie schon in den vergangenen Jahren sind die dabei gemachten Erfahrungen im Vergleich mit den zwölf besten Mannschaften der Region sowohl bei den E- wie den F-Junioren ein wichtiger Faktor für die Entwicklung der Spieler/-innen und bilden die Grundlage auch für die Erfolge bei den C-Junioren. Auch die E-Junioren werden im Frühling zusammen mit den A-, den B- den C-Junioren im Cup auflaufen.


Text: André Dommann