News SC Cham


60 Tage im Amt - Vorstandsmitglied Nicole Julen, Leiterin Anlässe

In der Politik und in der Wirtschaft ist es üblich, nach rund 100 Tagen eine erste Zwischenbilanz über die bisher geleistete Tätigkeit zu erstellen. Seit September 2017 verstärkt die Zermatterin Nicole Julen den Vorstand des SC Cham und hat in den ersten 60 Tagen bereits erste Spuren gelegt.

Überzeugende Wahl - ein Glücksfall für den SC Cham
An der GV im September wählte die Mitgliederversammlung Nicole  Julen in den Vorstand und betraute sie mit dem Leitung des Ressorts Anlässe. Nicole Julen wohnt mit ihrer Familie seit 2009 in Cham. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Kinder, Lenny (8 Jahre) und Sienna (7 Jahr), welche bereits bei den Jüngsten im Verein das Fussball ABC lernen. Auch ihr Mann Ossi engagiert sich im Sportclub als Trainer der E/g-Junioren. Als ehemaliges Vorstandsmitglied und Spiko in Rotkreuz bringt auch er reiche Erfahrung mit in den Verein.

Beste Voraussetzungen
Für ihre Tätigkeit im Verein bringt die ursprünglich kaufmännisch ausgebildete Führungspersönlichkeit ideale Voraussetzungen mit. Sie bildete sich laufend im Bereich Marketing und Verkauf weiter (Dipl. Marketing Manager HF / SIB Zürich, Diplom Marketingplaner BVS) Seit vielen Jahren arbeitet sie als Marketing Managerin bei der Firma Rittmeyer AG in Baar. Kürzlich hat sie mit einer Masterausbildung im Bereich Marketing begonnen. Und schliesslich weiss die fussballbegeisterte Walliserin auch durch ihre Familie, wie Fussball funktioniert: Schon als Kind begleitete sie ihre Cousins zu den Spielen in Raron und Sion, und seit ihr Mann und die beiden Kinder im regionalen Fussball aktiv sind, zieht es sie auch in Cham regelmässig ins Eizmoos. Die Herzen aller Familienmitglieder schlagen damit klar für den Sportclub und daneben auch für die anderen Rot-Blauen, den FC Bayern.

Wichtige Ergänzung des Vorstands
Mit ihrem Engagement und ihrer guten Art bereichert sie den Vorstand in hohem Masse und entlastet die Crew bei der Initiierung, Planung und Durchführung von Anlässen. Diese sind einerseits der Grundstein für eine gute Vereinskultur und ermöglichen andererseits einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung des Vereins. Die Präsenz in der Öffentlichkeit über den eigentlichen Sportbetrieb hinaus schafft zudem viel Goodwill in der Bevölkerung.

Guter Einstieg
In ihrem neuen Wirkungsfeld ist die sympathische Macherin mit Ausstrahlung gut  aufgenommen worden. Die Arbeitsbereiche interessieren sie und ihre Vorschläge und Ideen werden offen diskutiert und angenommen. Sie ist motiviert und stolz in einem traditionsreichen Verein der dritthöchsten Schweizer Liga ihren Beitrag zu einer erfolgreichen Vereinskultur leisten zu können.


von André Dommann