News Junioren


Ea–Junioren gewinnen das sehr gut besetzte Hallenturnier der 1. Stärkeklasse in Hünenberg

Die von Armin Gretener betreuten Jungs setzten sich in der Gruppenphase gegen Zug 94, FC Hochdorf, SC Seengen und den FC Aeugst am Albis durch. Im Final trafen sie auf den FC Kickers dem Sieger der zweiten Gruppe.

Diesen Final gewannen unsere Ea–Junioren deutlich mit 7:0 Toren. Der schöne Erfolg ist das Resultat einer sehr geschlossenen Teamleistung. Jeder der eingesetzten Spieler reihte sich in die Torschützenliste (29 Tore) ein.

Der Sportclub Cham gratuliert herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg.


Text und Foto: Armin Gretener und Hans Peter Lerch


Ein perfekt organisiertes Wochenende


Vergangenes Wochenende hat in der Röhrliberg Turnhalle der 2. Frey&Cie Elektro Zug Cup stattgefunden. 10 Teams aus der Innerschweiz bestritten ein ausgeglichenes und faires Turnier auf Niveau D 2./3. Stärkeklasse. Nebenbei wurde das Interne Hallenturnier für die E und F Junioren zum 22. Mal erfolgreich durchgeführt.


2. Frey&Cie Elektro Zug Cup
Am Samstagnachmittag wurde der 2. Frey&Cie Elektro Zug Cup für die D-Junioren auf Niveau 2./3. Stärkeklasse durchgeführt. Vom Heimclub haben das Dc von Marco Estermann und das Dd von Röbi Kehrli teilgenommen.

Die 10 Innerschweizer Teams zeigten dabei ansprechenden Fussball und viele ausgeglichene Spiele. Entsprechend gab es oft knappe Resultate und der Ausgang des Turniers war bis zum Ende offen. Trotzdem kann man sagen, dass sich im Final mit dem FC Sins und Zug 94 die beiden besten Teams des Turniers gegenüberstanden. In einem interessanten und chancenreichen Spiel konnte sich Zug 94 knapp durchsetzen und sowohl über den Turniersieg als auch über Tickets für einen FC Basel-Match und somit einen Teamausflug freuen.

Aus Sicht des SC Cham ist die Tatsache, dass sich das Dd von Röbi Kehrli im kleinen Final im Penaltyschiessen durchgesetzt hat natürlich sehr erfreulich. Somit konnten wir den Turniersieg aus dem Vorjahr zwar nicht verteidigen, stehen jedoch erneut auf dem Podest.

Podest Plätze:


1. Zug 94
2. FC Sins b
3. SC Cham Dd


22. Internes Hallenturnier
Am Samstagvormittag sowie am Sonntag standen die E und F Junioren am Internen Hallenturnier im Einsatz. Wie es die Tradition vorsieht, wurden alle Spieler in neue Teams eingeteilt und konnten so ihr Können mit neuen Mannschaftskollegen unter Beweis stellen. Wie gewohnt hatten die Ea Junioren beim E-Turnier die Verantwortung für ihre Mannschaft und mussten sich zum ersten Mal selber über Aufstellung, Auswechslungen und Treffpunkte vor den Spieler kümmern.

Die F-Junioren wurden von Trainern unseres Vereins sowie einigen Vätern gecoacht. Zudem haben sich je zwei Ca- und Da-Junioren zur Verfügung gestellt, die Verantwortung für zwei Teams zu übernehmen und somit bereits in jungen Jahren einen tollen Einsatz für den Verein zu leisten!

Die ca. 150 Buben und Mädchen zeigten grosses Engagement, viel Ehrgeiz, bejubelten schöne Tore und freuten sich bereits wie kleine Weltmeister über wichtige Siege. Glücklicherweise mussten keine Verletzungen behandelt werden, die 2,3 Schürfwunden waren spätestens beim Nachhause gehen bereits wieder vergessen.


Einwandfreie Organisation

Sowohl der Spielbetrieb wie auch das Beizli in der Halle hat hervorragend funktioniert. Speziell die Helfereinsätze, welche auf diese Saison neu eingeführt wurden, haben viel zur Entlastung des OK’s beigetragen und sind bereits nach einem Jahr nicht mehr wegzudenken.

Die Organisation dieses Turnierwochenendes wurde erneut vom erfahrenen Team um Jonathan Schmid und Claudio Bottani sowie Drago Obrenovic, Pascal Müller und Stefan Bellmont (Beizli) übernommen.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer, an den Sponsor Frey&Cie Elektro Zug AG sowie das OK.


Bericht: Jonathan Schmid
Fotos: Reto Müller, Daniel Bürkler, Willy Hediger, Christine Bischof

View the embedded image gallery online at:
https://sccham.ch/index.php/news-junioren#sigProId029cd7a366


Internes Hallenturnier / Frey&Cie Cup

Dieses Wochenende, 04. & 05. März 2017, findet zum 22. Mal das interne Hallenturnier des Sportclub Cham statt. Gleichzeitig wird zum zweiten Mal der Frey&Cie Cup für die D-Junioren durchgeführt.


Das Programm sieht wie folgt aus:

Samstag Morgen: Internes E-Turnier

Samstag Nachmittag: 2. Frey&Cie Cup für D-Junioren 2./3. Stärkeklasse (mit dem Dc+Dd vom SC Cham)

Sonntag ganzer Tag: Internes F+Bambini Turnier  


Wir freuen uns auf einen zahlreichen Zuschaueraufmarsch.


OK Hallenturnier:
Jonathan Schmid, Claudio Bottani, Stefan Bellmont, Pascal Müller, Drago Obrenovic


Fussballschule gewinnt G-Junioren Hallenturnier in Affoltern am Albis


Unsere Auswahl der Fussballschule SC Cham (Jahrgang 2010) gab am Sonntag 5. Februar 2017 eine erste Kostprobe ihres Talentes ab.


In ihrem ersten Turnier überzeugten Spielerin und Spieler der „Trainingsgruppe Thomas Fink“ durch Spielwitz und attraktiven Offensivfussball. Hervorragend gecoached und betreut von Urs Brantschen und seinen Assistenten Annelise Seibold und Bradley Fink vermochten die Chamer die anwesenden Eltern und Fussballfans zu begeistern und das Gelernte schon teilweise gut umzusetzen. Dabei wurde die Hypothek einer 3-4 Startniederlage brav weggesteckt und mit zwei 3-2 Siegen gegen Affoltern a.A. und Rotkreuz der Halbfinal erreicht.

Den Halbfinal gewannen die Chamer in dramatischer Manier mit 3-2 nach Penalties, nachdem Mischa Gordon den entscheidenden Penalty abwehrte. Die jungen Chamer wollten es an dem Tag offenbar besonders spannend machen: Im Final traf man wie im Startspiel auf Horgen und lag bereits mit 0-2 zurück, ehe die Chamer durch Treffer von David Tröster und 2x Joshua Stadler in der Schlussphase das Spiel noch zu drehen und das hervorragend organisierte Turnier zu Gunsten des SC Cham zu  entscheiden vermochten. Bravo!


Text und Bild: Thomas Fink

Bis jetzt zeigten die Chamer Junioren durchwegs ansprechende Leistungen, wenn auch der grosse Exploit leider fehlte. Erfolgreichstes Team waren heuer die D/a-Junioren, welche in der Finalrunde leider nicht mehr an die Leistungen der Vor- und Zwischenrunde anknüpfen konnten und das Turnier somit als Fünfte unter 67 Mannschaften beendeten.

 


Der SC Cham sucht per sofort oder nach Absprache Trainer für die A- und B Junioren.

Wir bieten neben einer top modernen Infrastruktur auch eine tolle Kameradschaft sowie viel Gestaltungsfreiraum. Der Sportclub Cham steht auf gesunden Beinen und profitiert von einer guten Vereinsführung. Im Weiteren bieten wir Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung als Fußballtrainer. Die Arbeit als Trainer oder Coach wird zudem mit einer Entschädigung honoriert.

Hast du Lust auf eine Trainertätigkeit mit interessierten und leistungswilligen, jungen Leuten? Wenn ja, dann freue ich mich auf möglichst viele Kontaktaufnahmen.

Für Fragen und Besprechung von weiteren Details stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Juniorenobmann: Willy Hediger, +41 79 248 03 65 oder willy.hediger@sccham.ch

 

Im 2017 findet wiederum ein Raiffeisen Football Camp bei uns auf dem Eizmoos in Cham statt!

 

Einblicke ins Raiffeisen Football Camp mit den MS Sports Filmen:


Film Fussballcamp: https://vimeo.com/147346894

Film MS Sports: https://vimeo.com/147340345

 

Wir freuen uns vom Montag 16. Oktober bis Freitag 20. Oktober 2017 wieder zahlreiche Fussballer & Fussballerinnen bei uns zu begrüssen. Eine frühzeitige Anmeldung ist notwendig, da in den letzten Jahren das Camp jeweils ausgebucht war – first come, first serve.


Weitere Infos und Anmeldung direkt unter www.mssports.ch der Webseite unseres Partners.

 


Seit 44 Jahren gibt es die IFV-Hallenturniere. Waren im Gründungsjahr 1973 gerade mal 44 Teams mit von der Partie so kämpfen heute über 400 Teams in den Kategorien A bis F im Winter jeweils um den Hallenmeister des Innerschweizer Fussballverbandes. Mit dabei auch 5 Chamer Nachwuchsteams.

In der "Ewigen"-Rangliste belegten die Chamer vor der diesjährigen Ausmarchung mit 7 Titeln und 7 Vizemeistertiteln zurzeit den 12. Rang von insgesamt 72 klas-sierten Vereinen (Finalisten). Dabei holten sich die A- und D-Junioren jeweils zweimal, die E-, F- und B-Junioren je einmal den Titel, während die C-Junioren bisher mit etwas Pech und einer Finalteilnahme leer ausgingen.

Der Fluch klebt an den Hallenschuhen
Obwohl die C-Junioren nach ihren zwei diesjährigen Turniersiegen mit viel Kredit in das IFV-Turnier gestartet waren, erwischte es sie im ersten Spiel bös, was dann letztendlich bereits das Aus in der Qualifikation bedeutete. Im Auftaktspiel verloren die Chamer 0:1 gegen Hitzkirch. Da nützten in der Folge auch drei Siege, unter anderem gegen Zell, nichts mehr, verlor man gegen den unangefochtenen Tabellenführer Team Rontal knapp 0:1. Am Schluss hatte man sich 9 Punkte erspielt, schied aber letztendlich mit gleich vielen Punkten aber mit dem schlechteren Torverhältnis als Zell bereits in der Vorrunde aus. Ein Tor mehr oder weniger in der ersten oder letzten Partie hätte das Weiterkommen gesichert.

Besser machten es die F- und D-Junioren
Sowohl die D- wie auch die F-Junioren zeigten eine konzentrierte und motivierte Leistung und zogen ohne Punkteverlust in die Zwischenrunde ein, die F-Junioren gar ohne Gegentreffer. In der Zwischenrunde war dann aber für die F-Junioren dann Endstation mit drei Punkten aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 5:6.
Die D-Junioren nahmen den guten Lauf in die Zwischenrunde mit und qualifizierten sich mit 7 Punkten aus drei Partien und ohne Gegentreffer klar für die Finalrunde der letzten sechs Teams.

Schlechter Lohn für eine gute Leistung
In der Runde der letzten sechs Mannschaften hielten die Chamer zwar gut mit, konnten aber nicht mehr ganz an die tollen Leistungen der Vor- und Zwischenrunde anknüpfen. So verlor man unglücklich zweimal 0:1, obwohl man die Spiele weitgehend offen gestaltet oder im letzten Spiel gar dominiert hatte. Ein undankbarer 5. Platz von 64 Teams blieb den enttäuschten Nachwuchsfussballern am Schluss eines alles in allem erfolgreichen Turniers.

 

Die Spielerinnen und Spieler im Kinderfussball werden immer jünger. Bereits vor den 7-9-jährigen F-Junioren lassen sich Jungen und Mädchen in der Fussballschule und bei den Bambini spielerisch in den Fussball einführen. Dies bedeutet, dass immer mehr Trainerinnen und Trainer benötigt werden. Der Fussballverband und die kantonalen Sportämter reagieren darauf und versuchen aktiv, junge Trainer für eine Tätigkeit als Assistenztrainer und Coaches bei den Jüngsten zu gewinnen. In Kursen wie „Kinderfussball“ oder „14/18-Coaches“ sollen geeignete junge Assistenten noch vor der eigentlichen J&S- oder Fussballtrainerausbildung für eine Leitungstätigkeit motiviert und gewonnen werden.


Theorie und Praxis – das Kind im Zentrum
Luciano Hediger hat unlängst den Pilotkurs „14/18–Coaches“ von J&S erfolgreich absolviert, nachdem er bereits früher den Kinderfussball-Kurs erfolgreich absolviert hatte. Der Lehrgang wurde durch keinen geringeren als Profitrainer Martin Andermatt geleitet, der neu in den Diensten von Hannover 96 steht. In einem ersten, theoretischen Teil wurden die 14-18-Jährigen mit den wichtigsten Grundlagen vertraut gemacht: Sie lernten ihre neue Führungsrolle kennen, die Bedürfnisse der Kinder verstehen und Verantwortung übernehmen. Sie wurden geschult, wie wichtig Spielen für dieses Alter ist.
In einem zweiten, nun praktischen Teil setzten sie sich mit Trainingsgrundsätzen auseinander und übten diese unmittelbar selber. Begriffe wie Freude, Lust am Spiel, Bewegungsdrang, Abwechslung, Rhythmisierung, Intensität und vor allem Lob, Lob und nochmals positive Verstärkung waren zentrale Elemente. Vertieft wurden diese Kompetenzen anschliessend sportfachbezogen. In 4-er Gruppen wurden schliesslich erste Mustertrainings geplant, gestaltet und durchgeführt.


Transfer in den Trainingsbetrieb
Derart ausgebildet, ausgerüstet mit viel Verständnis für die Kinder und selber topmotiviert steigt Luciano nun als Assistenztrainer bei den D/e-Junioren unter Trainer Oliver Köllner ein. Zusätzlich gecoacht wird er dabei von seinem Vater Willy Hediger. Luciano kann sich gut vorstellen, in der Folge J&S-Kurse zu besuchen und anschliessend zum Einstieg in eine Trainerkarriere das C-Diplom zu erwerben.

Bild & Text: André Dommann

 

Luciano Hediger ist 16-jährig. Er besucht die Wirtschaftsmittelschule und hat in der Vergangenheit bereits erste Trainereinsätze in der Fussballschule absolviert, wo ihn die Kinder sehr schätzten. Luciano ist seit den F-Junioren Mitglied des Vereins und spielt aktuell bei den B/b-Junioren. Daneben wirkt er als Clubschiedsrichter und unterstützt seinen Vater beim Live-Streaming der Spiele der 1. Mannschaft. Er spielt gerne Tennis und ist Mitglied bei TC Hünenberg.

 

30 Teams aus der ganzen Deutschschweiz mit rund 300 Spielerinnen und Spielern bestritten in 4 Kategorien und an je einem Halbtag den ersten Landi Cup in der Röhrliberg-Halle. Gewonnen wurden die Kategorien ausschliesslich von Vereinen aus der Innerschweiz. Der SC Cham war mit 6 Teams vertreten (F/a, E/g, E/c, E/a, D/b und D/a.

Engagierte Führungscrew
Möglich gemacht hat dieses für viele Junioren und ihre Trainer wertvolle und tolle Sportereignis das OK mit Claudio Bottani, Drago Obrenovic, Pascal Müller und Jonathan Schmid sowie die Verantwortlichen für das Turnierrestaurant, Didi Mösch und Stefan Bellmont. Das Kernteam brachte es bisweilen auf bis zu 30 Stunden Einsatzzeit während des Wochenendes.
Unterstützt wurden sie von rund 40 Helferinnen und Helfern aus dem Vereinsumfeld, die Aufgaben in der Infrastruktur, im Turnierbeizli, als Schiedsrichter, Speaker, etc. ausführten. Erstmals waren auch Jugendliche und Eltern dabei, die ihren Einsatz mit grossem Erfolg im Rahmen des Helferkonzepts leisteten.


Von nichts kommt nichts
Angefangen bei der guten Infrastruktur und der perfekten Organisation über die attraktiven Spielpläne und Einsatzzeiten bis hin zu den tadellosen Schiedsrichterleistungen und den schönen Preisen (Pokale, Spielerpokale sowie Naturalpreise, z.B. Mannschaftseinladungen zu Superleague-Spielen), alles stimmte am Anlass, der so zum ersten Mal durchgeführt wurde. Nur dank der grosszügigen Unterstützung zahlreicher Sponsoren aus dem lokalen Gewerbe, der Industrie und dem Dienstleistungssektor konnte dieser Aufwand geleistet werden, allen voran die Landi Obfelden als Hauptsponsor und Namenpatron des Turniers. Der SC Cham dankt all diesen Sponsoren herzlich für ihren Beitrag.


Wie man in den Wald hinein ruft, …
Die Junioren dankten dies alles mit tollen und spannenden Spielen. Das Turnier lebte von positiven Emotionen und packenden Wettkämpfen. Herausragend dabei ist die Tatsache, dass es während den rund 16 Stunden Spielbetrieb keine Zwischenfälle gab und alle Teilnehmenden zwar hart aber fair um Punkte kämpften. Das trifft sowohl auf die Spieler/-innen und ihre Trainer/-innen zu wie auch für die Zuschauer/-innen: Kein Wunder, gab es weder besondere Zwischenfälle, Disziplinarfälle oder gar Verletzungen.


Das Turnier wurde über alle zwei Tage gut besucht und die zahlreichen Zuschauer/-innen genossen die ganz besondere Stimmung: Engagement, hohe Motivation, beherzte Spieler/-innen, teilweise hochstehenden Fussball und immer wieder emotional Szenen bei den Siegern und Verlierern, gepaart mit Respekt und Fairness. Zwischendurch konnte man entspannen, fachsimpeln oder eines der Angebote im Turnierbeizli geniessen.


Die Sieger
Folgende Teams sicherten sich den Titel beim ersten Landi Cup und zeigten sich entsprechend glücklich und stolz:
F (1. und 2. Stärkeklasse): FC Horw
E (2. und 3. Stärkeklasse): FC Dietwil
E (1. Stärkeklasse): SC Cham
D/a (1. Stärkeklasse): FC Rothenburg


Der SC Cham bedankt sich bei den Organisatoren, ihren Helferinnen und Helfern, den Sponsoren und den teilnehmenden Mannschaften, inkl. Trainern, für ihren Einsatz und ihr Verhalten und gratuliert den Siegern herzlich.

 

Text: André Domman


View the embedded image gallery online at:
https://sccham.ch/index.php/news-junioren#sigProId052f7ef292

Die E/a-Junioren gewinnen in einem spannenden Final gegen den SC Kriens im Penaltyschiessen das Heimturnier der ersten Stärkeklasse und dürfen sich als stolze Sieger des 1. Landi-Cups feiern lassen.


Guter Start - böses Erwachen

Die Junioren von Armin Gretener und Heinz Suter qualifizierten sich schon vor dem letzten Spiel gegen den SC Kriens für den Halbfinal. Dann erlebten sie aber in diesem letzen Gruppenspiel eine wahre Lehrstunde im Offensivfussball: 4:0 hiess das klare Verdikt gegen den in allen Belangen überlegenen Gegner.


Chance im Halbfinal genutzt
Als Gruppenzweiter musste man sich in der Folge mit dem Sieger der anderen Gruppe messen und es gelang den Chamern, sich in einem hart umkämpften Spiel knapp 1:2 durchzusetzen. Dieses Resultat war gleichbedeutend mit dem Einzug ins Finale.


Das andere Gesicht
Die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer glaubten ihren Augen nicht. Sie sahen eine in allen Belangen veränderte Heimmannschaft: Konzentriert, aufmerksam und mit generösem Einsatz gingen sie gegen den haushohen Favoriten aus Kriens 1:0 in Führung. Sie wehrten sich in der Folge mit allen Mitteln gegen den Ausgleich, mussten diesen aber gegen Ende des Spiels dann doch noch hinnehmen. Nun brauchte es eine starke Torhüterleistung und etwas Glück, um nicht doch wieder ins Hintertreffen zu geraten. Auf der anderen Seite hätte es aber bei einem Konter auch fast noch zur definitiven Entscheidung für die Chamer gereicht.

Text und Foto von André Domman


Entscheidung und Emotionen im Penaltyschiessen
Nach einem verdienten 1:1 musste schlussendlich ein Penaltyschiessen über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Nerven waren bis zum Zerreissen gespannt. Die jungen Chamer nützten ihre Chancen, konnten sich auf ihren Torhüter verlassen und profitierten von der mangelnden Chancenauswertung der Krienser Gegner.


Lohn für eine deutliche Steigerung und der Glaube an die eigene Stärke
Was vor dem Spiel praktisch niemand zu glauben gewagt hätte, wurde schliesslich Realität. Mit dem letzten Penalty war der Turniersieg Tatsache und der Jubel und die Begeisterung der Spieler und ihrer Trainer waren fast grenzenlos.

Die Mannschaft von Drago Obrenovic und Pascal Müller gewann am Samstag, 26.11.2016 mit Können, Glück und der Unterstützung der Mannschaftsköchin das erste Hallenturnier dieser Saison. Gastgeber war die Spielgemeinschaft OG-Kickers. Am Turnier wurde in drei 5-er Gruppen gespielt


„Das erste Spiel ist das wichtigste“, sagt eine Weisheit über Turniere.
Die Chamer hingegen gerieten beim ersten Spiel gleich 2:0 in Rückstand, und das in den ersten 2 Minuten. Als sie endlich mal aufgewacht waren, schlugen sie hervorragend zurück und erzielten noch 2 Tore. Doch die Zeit war nun leider zu knapp, um noch alle 3 Punkte zu holen.
Im zweiten Spiel war die Mannschaft dann von Anfang an bereit und gewann 3:0 gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers. Diese Form hielten die Chamer dann auch in der folgende Partie und holten sich den Sieg mit einem einen klaren 4:0 Sieg gegen den FC Knutwil. Durch einen Forfait-Sieg erhielten sie noch weitere 3 Punkte.


Qualifikation für die Zwischenrunde
Mit dieser ansprechenden Leistung qualifizierten sie sich für die Zwischenrunde. Nun waren nur noch 6 Mannschaften im Rennen. Diese bildeten zwei Gruppen. 2 Spiele musste jede Mannschaft noch bestreiten. Um nicht eine zu lange Pause zu haben, absolvierten die Chamer in der Zwischenzeit ein Freundschaftspiel gegen den FC Horw, welches mit 3:1 auch gewonnen worden ist. Doch danach galt es ernst: Es ging um den Einzug ins Finale. Der Gegner hiess Sursee und war vor dem Spiel der eindeutige Favorit. Mit der besten Leistung an diesem Tag, gelang den Sportclüblern ein eindeutiger Sieg von 5:0. Dieser fantastische Auftritt überraschte sogar die Junioren selbst. Jetzt genügte ihnen sogar ein Unentschieden für den endgültigen Einzug ins Finale. In diesem Spiel stand es zum Schluss knapp 2:1 für die Chamer.


Das Glück des Tüchtigen
Im Final gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers war sehr viel Glück auf der Chamer Seite. Mit mindestens fünf Glanzparaden des Torhüters und 2 Pfostentreffer retteten sie sich mit einem 0:0 ins Penaltyschiessen. Dieses wurde zu einem Nervenspiel. Nach vier Penaltyschüssen pro Mannschaft hielt der Chamer Torhüter als erster und brachte somit der Mannschaft den Turniersieg.


Ein herzliches Dankeschön geht an den "Mannschaftsköchin" Pina Hegglin, welche sich die Zeit nahm nach Cham zu fahren, um für die Mannschaft zu kochen, damit sie nach der langen Wartepause gestärkt in die Finalrunde gehen konnte. Wie man sieht, mit grossem Erfolg.


Das nächste Turnier findet am 18.12.16 in Eschenbach statt. Euer Besuch würde uns freuen.


SC Cham Ca

Dem Vorbild der ersten Mannschaft folgend, schlugen sich die Aktiven, die Damen, die Senioren und nun auch die Junioren erfolgreich in der Meisterschaft. Einzig den neu formierten A-Junioren gelang noch nicht alles nach Wunsch. Einmal mehr bestätigte die Ausnahme damit die Regel.


Spitzenplätze belegten in der Vorrunde des IFV die 2., 3., 4. Mannschaft sowie die Frauen. Nun weisen auch die Junioren eine tolle Gesamtbilanz auf.

Juniorenfussball A/B/C


B- und C-Junioren
Die B- und C-Junioren unter ihren neuen Trainerduos erreichten in ihren Ligen gute Mittelfeldplätze und die ersten Mannschaften haben sich für die Achtelfinale des Cups im Frühjahr qualifiziert. Dabei bewährten sich die Trainerrochaden, stiegen die jeweiligen Trainertandems von den jüngeren Kategorien mit ihren Teams in die nächsthöhere Kategorie auf oder die Posten (B/b) wurden völlig neu besetzt. Mit 16 Punkten aus 11 Spielen belegten die B/a-Junioren den 6. Platz, während die B/b-Junioren mit 15 Punkten aus 10 Spielen auf dem 4. Platz landeten. Die Rangierung zeigt, wie nahe die Teams in dieser Gruppe zusammenliegen und dass für den Anschluss an die Spitze oder auch gegen ein Abrutschen auf die Relegationsränge jedes Spiel nach Möglichkeit gewonnen werden muss: Diese spannende Ausgangslage ist Motivation genug und bringt wertvolle Erfahrungen für die Entwicklung der Spieler mit sich.


A-Junioren
Erwartungsgemäss Mühe bekundete nach einem Jahr Abstinenz vom Spielbetrieb das neu geformte A-Junioren-Team. Mit nur gerade einem Punkt aus 8 Spielen landeten die „Ältesten“ auf dem letzten Platz. Dies überrascht nicht besonders, musste man doch durch den Rückzug vor zwei Jahren zahlreiche Abgänge verkraften, eine neue Interimsführung einsetzen, und einige Leistungsträger der zweiten Mannschaft hätten gar die Möglichkeit noch um Punkte für die A- oder B-Junioren zu sammeln. Zurück bleiben dann noch einige wenige durchaus erfolgreiche und motivierte Spieler des Jahrgangs 1999, die aber unter den gegebenen Umständen und dem riesigen Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft immer wieder gegen Windmühlen kämpfen. Zwar verschaffte man sich mit sehr knappen Niederlagen, unter anderem mit einer unnötigen 1:3 Niederlage gegen den Tabellenführer, oft auch den Respekt der Gegner. Hätte man die eine oder andere Verstärkung einsetzen können, wäre bedeutend mehr drin gelegen. So bleibt die Hoffnung, dass auf die Rückrunde mit guten Trainings-bedingungen, einer konstanten Führung und der notwendigen Unterstützung der anderen Teams eine verbesserte Ausgangslage geschaffen werden kann.


Kinderfussball D/E/F

Auch die Jüngsten standen in keiner Weise hinten an. Mit 11 -13 Punkten aus jeweils 8 Spielen hiel-ten sämtliche Teams in ihren Stärkeklassen mit und entwickelten sich dabei prächtig. Auch die E/a-Junioren qualifizierten sich für den Achtelfinale im IFV-Cup und steigerten sich von Spiel zu Spiel, was am Schluss der Vorrunde auch der Überflieger Zug 94 nach seiner knappen Niederlage erfahren musste. Die E/c-Junioren unter Pascal Albisser, Reto Besmer und Lucas Pasqualini setzten sich in ihrer Gruppe gar mit 18 Punkten durch und werden in der Rückrunde neu zusammen mit dem E/a in der 1. Stärkeklasse um Punkte kämpfen. Ungeschlagen und mit nur einem Remis beendete das E/g von Philippe Müller, Jean-Pierre Fuchs und Anders Fornander die Vorrunde und wird sich in der Rückrunde ebenfalls mit stärkeren Teams messen. Wertvolle Erfahrungen sammelten die Jüngsten, die Vergleichswettkämpfe an verschiedenen Turnieren bestritten. Nach wie vor sind die F-Junioren und die Fussballschule eine unabdingbare Basis für eine erfolgreiche Juniorenarbeit.


von André Dommann

Das Ec überzeugt in der Herbstrunde und gewinnt die Gruppe 7 in der 2. Stärkeklasse auf überzeugende Art und Weise. Nun folgt in der Rückrunde mit der 1. Stärkeklasse eine neue sportliche Herausforderung.


Das Ec-Team des Trainertrios um Pascal Albisser, Reto Besmer und Luca Pasqualini zeigte eine ganz starke Herbstrunde und steht nach 7 Siegen und nur einer Niederlage nach der Hinrunde an der Tabellenspitze. Dabei wurden erfrischender Fussball und schöne Spielkombinationen gezeigt. Spannende Spiele erlebte unsere Fangemeinde insbesondere in den Derbys gegen Zug 94, Baar und Steinhausen. Diese Spiele waren hart umkämpft, das Spielglück konnte aber jedesmal auf un-sere Seite gezwungen werden. Dabei standen unserem jungen Team oft Gegner des älteren E-Jahrganges gegenüber. Durch grossen Einsatzwillen, Spielwitz, Team- und Kampfgeist konnten aber fast alle Gegner bezwungen werden. Die einzige Niederlage setzte es auswärts beim SK Root Ea ab. Das Teammotto "Einer für Alle, Alle für Einen" wurde gelebt. Unter den Torschützen der 71 ge-schossenen Tore befand sich ausser unserem starken Torhüter das gesamte Team. Und auch der Torhüter hätte sich im letzten Spiel beim diskussionslosen 15:0 in Rotkreuz am Schluss fast noch in die Torschützenliste eingereiht. Er wurde die letzten 5 Minuten als Feldspieler eingesetzt und sein Schuss strich knapp über das Tor. Aufgrund der gezeigten Leistungen wagt das Team nun bereits in der Rückrunde den Schritt in die erste Stärkeklasse und freut sich auf die neue sportliche Herausforderung.


Das Trainerteam bedankt sich ganz herzlich bei allen Spielern für den tollen Einsatz in den Spielen wie auch in den Trainings, und dankt den Eltern herzlich für die stets tolle Unterstützung.

Das OK Hallenturnier des SC Cham führt in dieser Saison wieder zwei offene Hallenturniere in der dreifach Turnhalle Röhrliberg in Cham durch. Es werden noch für beide Turniere Mannschaften gesucht. Also nichts wie los und Anmelden.

SC Cham F-E-D- Hallenturnier Dez. 2016

Im Dezember 2016 findet das F-E-D- Hallenturnier statt. Gespielt wird am Samstag, 03.12 und Sonntag, 04.12.2016, in der dreifach Turnhalle Röhrliberg in Cham.

Anmeldeschluss ist der 12. November 2016.


SC Cham Frey & Cie Cup 2017

Das Hallenturnier der D-Junioren findet am Samstag, 04. März 2017, statt.


Die Anmeldungen wie auch weitere Informationen über die Turniere können über die untenstehenden Links vorgenommen werden.

OK Hallenturnier SC Cham

Jonathan Schmid / Claudio Bottani

Hallenturnier F-_E_-D Junioren Dezember 2016

Hallenturnier D Junioren März 4.März 2017

Kilian Villard und Gianluca Lenzin waren für einmal ganz nahe bei der ersten Mannschaft. Sie avancierten dabei gleich zu äusserst erfolgreichen Maskottchen, gewannen die Chamer doch das äusserst wichtige Spiel gegen Old Boys Basel mit 2:1.