News Junioren
×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/scchamch/public_html/SCCHAM37/images/Ea_Junioren_CupHalbfinale
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/Ea_Junioren_CupHalbfinale

Immer wieder gelingt es Chamer Juniorenteams, auch im Cup Akzente zu setzen Auch diese Saison landeten Chamer Juniorenteams den einen oder anderen beachtlichen Erfolg.

Zum ganz grossen Erfolg fehlte es aber bislang öfters, scheiterte man in der Vergangenheit unter anderem doch an den Grossen der Region (Kriens, Luzern, …), oder an Spielgemeinschaften wie beispielsweise SCOG/Kickers, …

Teilweise grosse Erwartungen
Gross waren heuer die Erwartungen bei den Siegern der IFV-Hallenmeisterschaft in der Kategorie E und D sowie bei den C/a-Junioren, welche ihre Meisterschaft in der Coca-Cola-Junior-League bestreiten. Aber auch den anderen Teams traute man durchaus einen Exploit zu. Die F-Junioren können noch nicht am Cupwettbewerb teilnehmen.

Den letzten Höhepunkt hatten vor zwei Jahren die Chamer A-Junioren gesetzt. Als Team der 2. Stärkeklasse begeisterten sie damals in jeder Partie und schalteten dabei auf dem Weg ins Finale gar Gegner der 1. Stärkeklasse und der Coca-Cola-Junior-League aus. Erst im Endspiel gegen die Spielgemeinschaft Kickers/OG in Stans mussten sie schliesslich ihre einzige Niederlage einstecken.

Neuauflage des Finals in der Runde der letzten Acht.
Die Neuauflage dieses Finals stand nun dieses Jahr bereits im Viertelfinal auf dem Programm. Auch hier lieferten sich die ältesten Junioren der Ennetseer gegen den Favoriten aus der CCJL einen beeindruckenden Kampf. Unglücklich scheiterten die beherzten Junioren in der 90. Minute mit dem einzigen Tor der Partie. Trotz der riesigen Enttäuschung, schlecht für ihre grosse Leistung belohnt worden zu sein, darf das Team stolz auf die beeindruckende Leistung sein, zumal die Mannschaft auch an der Spitze der 2. Stärkeklasse steht, welche Ende Saison zu einem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die 1. Stärkeklasse berechtigen würde.

Zweite Viertelfinalqualifikation
Auch die anderen Teams überstanden die Vor- und Qualifikationsrunden allesamt unbeschadet. Die C/a-Junioren stiessen wie die A/a-Junioren ebenfalls bis in den Viertelfinal vor, mussten sich dort aber nach guten Leistungen erstmals geschlagen geben. Gegen das Team Rontal, einem Mitkonkurrenten aus der CCJL, bedeutete das 1:6 auswärts Endstation im Cup. Bereits im 1/32-Final war Endstation für die D/a-Junioren, welche in einem interessanten und zu Beginn spannenden und offenen Spiel gegen Titelfavorit FC Luzern mit 2:6 scheiterten. Nach einem 0:3 Rückstand gegen das Team Obwalden kämpften sich die B/a-Junioren im Achtelfinal noch einmal zurück und drückten nach dem Anschlusstreffer vehement auf den Ausgleich, ehe dem Gegner in der 86. Minute der entscheidende Treffer gelang, welcher das Aus für die Chamer bedeutete.

Und nun doch noch der grosse Erfolg?
Mit den Chamer E/a-Junioren ist der Winterhallenmeister und die Spitzenmannschaft aus der Elitegruppe noch im Rennen. Mit einem Torverhältnis von 48:6 hat man sämtliche bisherigen Runden überstanden und steht nach dem hart umkämpften 5:3 Auswärtssieg gegen Emmen im Cupfinal. Dieser findet an Fronleichnam, 31. Mai 2018 in Brunnen statt.

Ebenfalls noch im Rennen sind die Senioren 30+ der SG Cham/Steinhausen, welche am Mittwoch, 16.5.2018, auswärts gegen den SC Kriens ihre Halbfinalpaarung bestreiten.
Mit 17:4 Toren haben sich die Cuphelden der letzten beiden Jahre in vier Partien wiederum für den Halbfinal im IFV-Cup qualifiziert. Die Mannschaft hat bereits in der jüngsten Vergangenheit Cupgeschichte geschrieben, wurde sie doch 2015/2016 IFV-Cupsieger und Meister. Sie vertrat die Innerschweiz im Folgejahr im Schweizer Seniorencup. Dort scheiterte sie nach fulminanten Auftritten erst im Halbfinale knapp gegen den nachmaligen Schweizer Cupsieger Dornach mit den Legenden Frei, Streller und Huggel.


Hart umkämpfter Halbfinal bei den Jüngsten
Die Halbfinalpaarung war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Konzentriert und mit grossen Vorsätzen starteten die Chamer E-Junioren nach ihrem furiosen 14:0 Viertelfinalerfolg vor Wochenfrist gegen Reiden ins nächste Fussballabenteuer. Schnell ging das Team von Reto Besmer und Heinz Suter 2:0 in Führung, und das Spiel schien für die Chamer seinen bisher gewohnten Gang zu nehmen. Kurz vor der Pause erzielte Emmen jedoch den Anschlusstreffer und glich unmittelbar nach Wiederbeginn der Partie nach der Pause zum 2:2 aus. Als der SC Emmen in der Folge gar mit 3:2 in Führung ging, schien sich das Blatt gewendet zu haben.
Die aufopfernd kämpfenden Ennetseer schafften aber innert fünf Minuten wiederum den Ausgleich, und es gelang ihnen gar die erneute Führung zum 4:3. Noch waren aber 19 Minuten zu überstehen, in denen noch alles geschehen konnte.  Konditionsstark, mit viel Kampfgeist und grosser Moral brachten die jungen Chamer aber den Vorsprung über die Distanz und entschieden das hart umkämpfte Duell in der drittletzten Minute mit dem alles entscheidenden Treffer zum 5:3. Hüben wie drüben flossen nach Spielschluss die Tränen: bei Emmen über den verlorenen Halbfinal trotz toller Leistung, bei den Chamern aus Freude am gelungenen Auftritt und über den Einzug ins Cupendspiel.


Text: André Dommann, Fotos: Marcel Bühler

{gallery}Ea_Junioren_CupHalbfinale{/gallery}