Spielberichte
×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/scchamch/public_html/SCCHAM37/images/Trainingslager_Tag_4
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/Trainingslager_Tag_4
22.02.2017
15:00 Uhr
3
O
Stadio "Tasos Markou" Paralimni
Zuschauer: 30
Tore: 45. Herger 1:0. 63. Hammerich 2:0. 84. Wüest 3:0.
Cham: Studerus; Thöni (46. Nussbaumer), Elvedi (46. Wüest), Niederhauser (60. Elvedi), Balaj (46. Walker); Christen (46. Nimi), Bader (60. Jakovljevic), Jakovljevic (46. Hammerich), Trachsel (60. Balaj); Herger (46. Stojanov); Scherer (46. Dätwyler).
Bemerkungen: Cham ohne Gallo, Merlo, Gasser.


Der SC Cham gewinnt das Testspiel auf Zypern gegen die U21 von Zenit St. Petersburg mit 3:0 Toren. Trotz intensiven Trainings in den Vortagen zeigte die Portmann-Elf eine mehr oder weniger abgeklärte Leistung und gewann am Ende verdient.


Im Stadio Tasos Markou des zypriotischen Vereins Enosis Neon Paralimni (5‘800 Fassungsvermögen) entwickelte sich von Beginn an eine intensive Partie. Das sehr junge Team von Zenit St. Petersburg zeigte in einigen Momenten ihre spielerische Klasse. Die Chamer bekundeten zu Beginn noch ein wenig Mühe um ins Spiel zu finden. So gehörten die ersten gefährlichen Situationen den Russen, welche zweimal nur knapp verpassten. Je länger das Spiel dauerte, umso ruhiger und sicherer konnten die Chamer ihr Spiel aufbauen. Der einzige Treffer der ersten Halbzeit fiel dann kurz vor der Pause. Mit einem Energie Vorstoss von Marco Trachsel über die linke Seite brauchte Roman Herger das gekonnte Zuspiel nur noch einzuschieben.

In der zweiten Halbzeit gewannen die Chamer dann je länger je mehr die Oberhand über das Spiel. So konnte man sich noch über zwei weitere Treffer freuen. Zuerst traf Mats Hammerich mit einem herrlichen Weitschuss ins obere Eck zum 2:0, ehe Julian Wüest kurz vor dem Ende noch einen Abpraller zum 3:0 Endstand verwertete. Als Fazit nach diesen 90 Minuten kann von einem guten und fairen Test gesprochen werden. 

 

{gallery}Trainingslager_Tag_4{/gallery}