News Junioren


Am Pfingstsamstag gastieren wiederum über 100 Teams aus der Schweiz und dem grenznahen Ausland am traditionellen internationalen Zugerland-Turnier. Im Chamer Eizmoos kämpfen dieses Mal zehn U-16-Juniorinnen-Teams um den Hochsaison-Cup.

U-16-Juniorinnen im Eizmoos
Das Feld der teilnehmenden Mannschaften verspricht auch heuer spannende Spiele und hochstehenden Fussball, sind mit Rot-Schwarz Thun, dem FCL, den Zürcher Clubs FCZ und GC, Sion, Yverdon, der Fed. Ticinese di Calcio, der ACGF aus Genf, Derendingen und dem regionalen Vertreter Baar, durchaus hochkarätige Frauenteams mit ihren besten U-16-Juniorinnen am Start. Die Spiele beginnen um 09.00 Uhr. Die Finalrunde beginnt um 15.15 Uhr und die Siegerinnen werden im Final um 167.45 Uhr erkoren.

Verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Partien ist das OK unter der bewährten Leitung von Armin Gretener. Er wird unterstützt durch Christian Schärer (Sponsoring und Spielbetrieb), Christian Kipfer (Spielbetrieb) und Didi Mösch (Festwirt Bistro 1910).

Mehr als nur Kampf um Punkte und Titel
Das weitherum beliebte Turnier vereint seit rund einem Vierteljahrhundert Menschen unterschiedlicher Herkunft und bereits bekannte Freunde. Es bringt wiederum renommierte Teams sowie Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in die Region und ins Eizmoos, wo auch dieses Jahr kurz vor Mittag der offizielle Empfang der Vereinsspitzen, der Gäste und Sponsoren stattfindet, unter anderem mit Vertretern der Zuger Regierung, des Generalsponsors Einkaufscenters Zugerland und Beni Turnheer, dem legendären Schweizer Sportreporter, Moderator und Showmaster. Anlässlich dieses Apéros wird dem Verein Zuger Hospiz ein Anerkennungsbeitrag von CHF 1'200 für seine wertvollen Dienste übergeben, der sich dafür einsetzt, dass schwer kranke und sterbende Menschen in Würde begleitet werden.

Die Junioren des SC Cham im Volleinsatz
Der SC Cham ist mit den jeweils besten Teams jeder Kategorie an den anderen Spielorten vertreten. So spielen dieses Jahr die F-Junioren in Dietwil, die E-Junioren in Rotkreuz, die D-Junioren in Steinhausen, die C-Junioren in Ägeri und die B-Junioren in Menzingen. Eine A-Juniorenkategorie wird im Turnier nicht geführt und die Chamer verfügen über keine Juniorinnen-Mannschaften. Bis zu den C-Junioren werden talentierte Mädchen in den Juniorenmannschaften gefördert.

Spieler und Trainer freuen sich auf die Vergleichskämpfe und gehen äusserst motiviert in die Spiele. Machen Sie doch einen Abstecher auf einen der Turnierplätze und geniessen Sie die ganz besondere internationale Turnieratmosphäre und die spannenden Spiele.

Text: André Dommann